Los

4

Margarete Schütte-Lihotzky'Frankfurter Küche' aus der Ernst-May Siedlung, Frankfurt Niederrad,

In Bauhaus - German Design & Design

Diese Auktion ist eine LIVE Auktion! Sie müssen für diese Auktion registriert und als Bieter freigeschaltet sein, um bieten zu können.
Sie wurden überboten. Um die größte Chance zu haben zu gewinnen, erhöhen Sie bitte Ihr Maximal Gebot.
Ihre Registrierung wurde noch nicht durch das Auktionshaus genehmigt. Bitte, prüfen Sie Ihr E-Mail Konto für mehr Details.
Leider wurde Ihre Registrierung durch das Auktionshaus abgelehnt. Sie können das Auktionshaus direkt kontaktieren über +49 (0)89 27370210 um mehr Informationen zu erhalten.
Sie sind zurzeit Höchstbietender! Um sicher zustellen, dass Sie das Los ersteigern, melden Sie sich zum Live Bieten an unter , oder erhöhen Sie ihr Maximalgebot.
Geben Sie jetzt ein Gebot ab! Ihre Registrierung war erfolgreich.
Entschuldigung, die Gebotsabgabephase ist leider beendet. Es erscheinen täglich 1000 neue Lose auf lot-tissimo.com, bitte starten Sie eine neue Anfrage.
Das Bieten auf dieser Auktion hat noch nicht begonnen. Bitte, registrieren Sie sich jetzt, so dass Sie zugelassen werden bis die Auktion startet.
1/20
Bieten ist beendet
Das Auktionshaus hat für dieses Los keine Ergebnisse veröffentlicht
München
Margarete Schütte-Lihotzky'Frankfurter Küche' aus der Ernst-May Siedlung, Frankfurt Niederrad, 1926H. 270 x 304 x 190 cm. Firma Grumbach Frankfurt (zugeschrieben); für das städtische Hochbauamt, Frankfurt, 1927.Verschiedene Holzarten, je nach Verwendungszweck ausgesucht (z.B. Eichenholz gegen Ungeziefer, Buchenholz für die Arbeitsplatte, Weichholz für die Rahmenkonstruktion), überwiegend hellblau gefasst; Waschbecken Metallguss, weiß emailliert; Beschläge aus Messing, patiniert; schwarzes Linoleum; zwölf Schütten aus Aluminiumblech, zwei Schütten aus Eichen- bzw. Nadelholz mit Aluminiumschildern; farbloses Glas, brauner Textilstoff.Margarete Schütte-Lihotzky, Warum ich Architektin wurde, S. 145-163; Frauen im Design, S. 160-173.Eine detaillierte Auflistung der Möbelelemente und der Zubehörteile, sowie weiterführende Informationen zur Küche sind auf unsere Webseite einsehbar.Liste der Möbelelementemit Angaben zu Konstruktion und Zubehör, Anleitung zum AufbauFrankfurter Küche aus Ernst-May-SiedlungMelibocusstrasse 17, 2. Stock, Niederrad, Frankfurt a. M.,Etagenhaustyp, Bauzeit 1927.Schrankwand:Hochschrank und Schubladenschrank, Doppelspüle, EckschrankFensterwand:Arbeitsplatte zwischen Eckschrank und Frischhalteschrank1 HochschrankSchrankkombination aus Topfschrank und Vorratsschrank, mit BeschlägenIm Vorratsschrank integriert 2 x 7 Fächer für 12 Aluminium-Schütten und 2Holzschübe, Ablagebord mit Linoleum bezogenInnenausstattung des Topfschranks:2 x 2 Leisten zur Topf- und DeckelablageAuffangschale aus emaillierten Blechgeschmiedeter GitterrostListe der Möbelelemente Seite 3 / 8Innenausstattung des Vorratsschranks:EinlegebrettEinlegebrett mit Stahlfeder zur Befestigung der linken Schranktür2 x 6 Aluminium-Schütten mit geprägten BeschriftungenHolzschub aus Eiche für Mehl, mit Aluminium-SchildHolzschub aus Nadelholz für Salz, mit Aluminium-Schild2 Hängeschrank für Geschirr und Gläser mit 2 Einlegebrettern, Schiene ausBuchenholz, mit 5 verglasten Schiebetüren3 Rahmen mit 3 Klappen über Hochschrank und Hängeschrank(Blendrahmen zur Decke)4 Schubladenschrank, Unterschrank mit 2 x 4 Schubladen mit Deckplatte und2 Auszugsbrettern, mit Abtropfbrett5 Doppelspüle, emailliertes Gußeisen, 2. Ausstattungergänzt mit Vorhang6 Eckschrank mit Fach und Klappe, Rahmen und Deckel teilweise rekonstruiertund mit schwarzem Linoleum nach Befund neu bezogen, Auflageleiste fürArbeitsplatte an der FrontseiteFensterwand7 Frischhalteschrank, mit einer Schublade,Auflageleiste für Arbeitsplatte an der Innenseite links8 Arbeitsbrett, Massivholzplatte aus Buchenholzbrettern mit Gratleisten, mitemaillierter AbfallschubladeHerdwand9 Bügelbrett mit Halterung, Beschläge Frankfurter Norm: Vorreiber,Streichblech10 Gewürzregal, Unterseite mit Asbestplatte verkleidet, Asbest mit Paraloid 72gefestigtZubehör:2 Wandkacheln2 FußbodenkachelnZubehör zur Montage des BügelbrettsSchrauben für Montage des Hängeschranks an den VorratsschrankHolzschübe für Salz wurden aus Nadelholz gefertigt. Die hygroskopische Eigenschaftdes Nadelholzes bewirkt, dass das Salz trocken bleibt. Holzschübe für Mehl wurdenaus Eiche gefertigt, der Gerbsäure-Gehalt des Eichenholzes hält Mehlwürmer fern.Wandkacheln und Blendleisten:Die Einbauschränke wurden noch vor der Kachelung an der Wand montiert,abschließend wurden Deckleisten entlang der Fugen an die Schränke genagelt.Farblackierung, Analyse der Farbschichten, Farbbestimmung:An verschiedenen Stellen kann man zeigen, daß die Farblackierung erst nach demEinbau der Möbel vor Ort erfolgte. Die Möbel wurden vor dem Einbau mit einemeinheitlichen weißlichen, sehr dünnen Anstrich versehen, vermutlich
Margarete Schütte-Lihotzky'Frankfurter Küche' aus der Ernst-May Siedlung, Frankfurt Niederrad, 1926H. 270 x 304 x 190 cm. Firma Grumbach Frankfurt (zugeschrieben); für das städtische Hochbauamt, Frankfurt, 1927.Verschiedene Holzarten, je nach Verwendungszweck ausgesucht (z.B. Eichenholz gegen Ungeziefer, Buchenholz für die Arbeitsplatte, Weichholz für die Rahmenkonstruktion), überwiegend hellblau gefasst; Waschbecken Metallguss, weiß emailliert; Beschläge aus Messing, patiniert; schwarzes Linoleum; zwölf Schütten aus Aluminiumblech, zwei Schütten aus Eichen- bzw. Nadelholz mit Aluminiumschildern; farbloses Glas, brauner Textilstoff.Margarete Schütte-Lihotzky, Warum ich Architektin wurde, S. 145-163; Frauen im Design, S. 160-173.Eine detaillierte Auflistung der Möbelelemente und der Zubehörteile, sowie weiterführende Informationen zur Küche sind auf unsere Webseite einsehbar.Liste der Möbelelementemit Angaben zu Konstruktion und Zubehör, Anleitung zum AufbauFrankfurter Küche aus Ernst-May-SiedlungMelibocusstrasse 17, 2. Stock, Niederrad, Frankfurt a. M.,Etagenhaustyp, Bauzeit 1927.Schrankwand:Hochschrank und Schubladenschrank, Doppelspüle, EckschrankFensterwand:Arbeitsplatte zwischen Eckschrank und Frischhalteschrank1 HochschrankSchrankkombination aus Topfschrank und Vorratsschrank, mit BeschlägenIm Vorratsschrank integriert 2 x 7 Fächer für 12 Aluminium-Schütten und 2Holzschübe, Ablagebord mit Linoleum bezogenInnenausstattung des Topfschranks:2 x 2 Leisten zur Topf- und DeckelablageAuffangschale aus emaillierten Blechgeschmiedeter GitterrostListe der Möbelelemente Seite 3 / 8Innenausstattung des Vorratsschranks:EinlegebrettEinlegebrett mit Stahlfeder zur Befestigung der linken Schranktür2 x 6 Aluminium-Schütten mit geprägten BeschriftungenHolzschub aus Eiche für Mehl, mit Aluminium-SchildHolzschub aus Nadelholz für Salz, mit Aluminium-Schild2 Hängeschrank für Geschirr und Gläser mit 2 Einlegebrettern, Schiene ausBuchenholz, mit 5 verglasten Schiebetüren3 Rahmen mit 3 Klappen über Hochschrank und Hängeschrank(Blendrahmen zur Decke)4 Schubladenschrank, Unterschrank mit 2 x 4 Schubladen mit Deckplatte und2 Auszugsbrettern, mit Abtropfbrett5 Doppelspüle, emailliertes Gußeisen, 2. Ausstattungergänzt mit Vorhang6 Eckschrank mit Fach und Klappe, Rahmen und Deckel teilweise rekonstruiertund mit schwarzem Linoleum nach Befund neu bezogen, Auflageleiste fürArbeitsplatte an der FrontseiteFensterwand7 Frischhalteschrank, mit einer Schublade,Auflageleiste für Arbeitsplatte an der Innenseite links8 Arbeitsbrett, Massivholzplatte aus Buchenholzbrettern mit Gratleisten, mitemaillierter AbfallschubladeHerdwand9 Bügelbrett mit Halterung, Beschläge Frankfurter Norm: Vorreiber,Streichblech10 Gewürzregal, Unterseite mit Asbestplatte verkleidet, Asbest mit Paraloid 72gefestigtZubehör:2 Wandkacheln2 FußbodenkachelnZubehör zur Montage des BügelbrettsSchrauben für Montage des Hängeschranks an den VorratsschrankHolzschübe für Salz wurden aus Nadelholz gefertigt. Die hygroskopische Eigenschaftdes Nadelholzes bewirkt, dass das Salz trocken bleibt. Holzschübe für Mehl wurdenaus Eiche gefertigt, der Gerbsäure-Gehalt des Eichenholzes hält Mehlwürmer fern.Wandkacheln und Blendleisten:Die Einbauschränke wurden noch vor der Kachelung an der Wand montiert,abschließend wurden Deckleisten entlang der Fugen an die Schränke genagelt.Farblackierung, Analyse der Farbschichten, Farbbestimmung:An verschiedenen Stellen kann man zeigen, daß die Farblackierung erst nach demEinbau der Möbel vor Ort erfolgte. Die Möbel wurden vor dem Einbau mit einemeinheitlichen weißlichen, sehr dünnen Anstrich versehen, vermutlich

Bauhaus - German Design & Design

Auktionsdatum
Ort der Versteigerung
Theresienstraße 60
München
80333
Germany

Für Quittenbaum Kunstauktionen Versandinformtation bitte wählen Sie +49 (0)89 27370210.

Wichtige Informationen

Nothing important.

AGB

Vollständige AGBs