Los

3

Maria Elena Vieira da Silva Lissabon 1908 - 1992 Paris Abstraktion Tempera - Gouache auf Papier

In Fine Art

Diese Auktion ist eine LIVE Auktion! Sie müssen für diese Auktion registriert und als Bieter freigeschaltet sein, um bieten zu können.
Sie wurden überboten. Um die größte Chance zu haben zu gewinnen, erhöhen Sie bitte Ihr Maximal Gebot.
Ihre Registrierung wurde noch nicht durch das Auktionshaus genehmigt. Bitte, prüfen Sie Ihr E-Mail Konto für mehr Details.
Leider wurde Ihre Registrierung durch das Auktionshaus abgelehnt. Sie können das Auktionshaus direkt kontaktieren über +43 1 600 56 30 um mehr Informationen zu erhalten.
Sie sind zurzeit Höchstbietender! Um sicher zustellen, dass Sie das Los ersteigern, melden Sie sich zum Live Bieten an unter , oder erhöhen Sie ihr Maximalgebot.
Geben Sie jetzt ein Gebot ab! Ihre Registrierung war erfolgreich.
Entschuldigung, die Gebotsabgabephase ist leider beendet. Es erscheinen täglich 1000 neue Lose auf lot-tissimo.com, bitte starten Sie eine neue Anfrage.
Das Bieten auf dieser Auktion hat noch nicht begonnen. Bitte, registrieren Sie sich jetzt, so dass Sie zugelassen werden bis die Auktion startet.
Bieten ist beendet
Das Auktionshaus hat für dieses Los keine Ergebnisse veröffentlicht
Wien
Maria Elena Vieira da Silva Lissabon 1908 - 1992 Paris Abstraktion Tempera - Gouache auf Papier auf Karton 41 x 30,3 cm 1953 rechts unten signiert und datiert: Vieira da Silva 53 Echtheitsgutachten von Ramón Benito, Bilbao 5. Juli 2011, liegt vor. Provenienz: Sammlung Amador Ramajo Dominguez, Salamanca, Sammlung José Ramon Benito Hernandez, Algorta (Spanien) Maria Helena Vieira da Silva studierte an der Academia de Belas-Artes in Lissabon. 1928 ging sie nach Paris, wo sie bei Fernand Léger an der Académie Ranson ein Studium anschloss. 1940 emigrierte sie nach Brasilien. Sie gewann Preise auf der Biennale von Sao Paulo und als erste Frau den französischen Grand Prix National des Arts 1966. Vieira da Silva war Teilnehmerin der documenta I, II und III in Kassel. 1979 wurde sie zum Ritter der Ehrenlegion geschlagen und 1988 zum Ehrenmitglied der britischen Royal Academy of Arts gewählt. Ihr Werk ist von Selbstzweifeln, Melancholie und Todesangst geprägt. Alle großen Museen besitzen Werke dieser international renommierten Künstlerin.
Maria Elena Vieira da Silva Lissabon 1908 - 1992 Paris Abstraktion Tempera - Gouache auf Papier auf Karton 41 x 30,3 cm 1953 rechts unten signiert und datiert: Vieira da Silva 53 Echtheitsgutachten von Ramón Benito, Bilbao 5. Juli 2011, liegt vor. Provenienz: Sammlung Amador Ramajo Dominguez, Salamanca, Sammlung José Ramon Benito Hernandez, Algorta (Spanien) Maria Helena Vieira da Silva studierte an der Academia de Belas-Artes in Lissabon. 1928 ging sie nach Paris, wo sie bei Fernand Léger an der Académie Ranson ein Studium anschloss. 1940 emigrierte sie nach Brasilien. Sie gewann Preise auf der Biennale von Sao Paulo und als erste Frau den französischen Grand Prix National des Arts 1966. Vieira da Silva war Teilnehmerin der documenta I, II und III in Kassel. 1979 wurde sie zum Ritter der Ehrenlegion geschlagen und 1988 zum Ehrenmitglied der britischen Royal Academy of Arts gewählt. Ihr Werk ist von Selbstzweifeln, Melancholie und Todesangst geprägt. Alle großen Museen besitzen Werke dieser international renommierten Künstlerin.

Fine Art

Auktionsdatum
Ort der Versteigerung
Absberggasse 27 / c/o Galerie OstLicht
Wien
1100
Austria

Für Ressler Kunstauktionen Versandinformtation bitte wählen Sie +43 1 600 56 30.

Wichtige Informationen

Nothing important.

AGB

Vollständige AGBs