Los

31

Gerhard Richter Dresden 1932 geb. Strich (auf Rot) Öl auf Karton 3,3 x 47,5 cm 1979 rückseitig

In Fine Art

Diese Auktion ist eine LIVE Auktion! Sie müssen für diese Auktion registriert und als Bieter freigeschaltet sein, um bieten zu können.
Sie wurden überboten. Um die größte Chance zu haben zu gewinnen, erhöhen Sie bitte Ihr Maximal Gebot.
Ihre Registrierung wurde noch nicht durch das Auktionshaus genehmigt. Bitte, prüfen Sie Ihr E-Mail Konto für mehr Details.
Leider wurde Ihre Registrierung durch das Auktionshaus abgelehnt. Sie können das Auktionshaus direkt kontaktieren über +43 1 600 56 30 um mehr Informationen zu erhalten.
Sie sind zurzeit Höchstbietender! Um sicher zustellen, dass Sie das Los ersteigern, melden Sie sich zum Live Bieten an unter , oder erhöhen Sie ihr Maximalgebot.
Geben Sie jetzt ein Gebot ab! Ihre Registrierung war erfolgreich.
Entschuldigung, die Gebotsabgabephase ist leider beendet. Es erscheinen täglich 1000 neue Lose auf lot-tissimo.com, bitte starten Sie eine neue Anfrage.
Das Bieten auf dieser Auktion hat noch nicht begonnen. Bitte, registrieren Sie sich jetzt, so dass Sie zugelassen werden bis die Auktion startet.
Bieten ist beendet
Das Auktionshaus hat für dieses Los keine Ergebnisse veröffentlicht
Wien
Gerhard Richter Dresden 1932 geb. Strich (auf Rot) Öl auf Karton 3,3 x 47,5 cm 1979 rückseitig signiert: R. Richter Der Karton weist seitlich an zwei Stellen Aufhängevorrichtungen auf. vgl. Gerhard Richter Online-Werkverzeichnis unter www.gerhard-richter.com, "Strich (auf Blau) / Stroke (on blue)", 1979, WV-Nr.: 451, 451-a, 451-b (Abb.) ausgestellt bei "I still love the 20th century" Georg Kargl Fine Arts (23.03.-30.04.2006), Wien, 2006 Provenienz: Privatbesitz Wien 1961, wenige Monate vor dem Mauerbau, verließ Gerhard Richter die DDR und setzte sein in Dresden begonnenes Studium an der Düsseldorfer Akademie fort, wo er sich mit Sigmar Polke und Blinky Palermo anfreundete. 1963 präsentierte Richter bei einem Happening erstmals seine grauen Fotobilder, die heute weltberühmt sind. Er setzte sich bis heute auch immer wieder grundlegend mit der Malerei an sich auseinander. Seine Werke lassen sich nicht einem bestimmten Stil zuordnen, oftmals wurde sogar der Stilbruch zum Stil. So entstand ein überaus vielschichtiges Oeuvre, das von nach Fotovorlagen gemalten Bildern, bei denen die Wiederkennbarkeit gewahrt bleibt, bis zu Abstraktionen reicht. Oft verdeckt und übermalt er die Motive, sodass ihr Informationsgehalt verunklärt wird, wie etwa in der Serie der Vermalungen. Immer wieder widmete sich Gerhard Richter bestimmten Einzelmotiven, die er wiederholt darstellte, so etwa die "Kerzen"-Bilder, die "Wolken"-Bilder oder die Bilder der "Schweizer Alpen". 1972 gestaltete er als erster Einzelkünstler den deutschen Pavillon auf der Biennale von Venedig. Seine Werke wurden auf allen "documenta"-Ausstellungen 5 bis 10 gezeigt. Zahlreiche Auszeichnungen und Preise belegen, dass Richter einer der einflussreichsten und international erfolgreichsten Künstler der Gegenwart ist.
Gerhard Richter Dresden 1932 geb. Strich (auf Rot) Öl auf Karton 3,3 x 47,5 cm 1979 rückseitig signiert: R. Richter Der Karton weist seitlich an zwei Stellen Aufhängevorrichtungen auf. vgl. Gerhard Richter Online-Werkverzeichnis unter www.gerhard-richter.com, "Strich (auf Blau) / Stroke (on blue)", 1979, WV-Nr.: 451, 451-a, 451-b (Abb.) ausgestellt bei "I still love the 20th century" Georg Kargl Fine Arts (23.03.-30.04.2006), Wien, 2006 Provenienz: Privatbesitz Wien 1961, wenige Monate vor dem Mauerbau, verließ Gerhard Richter die DDR und setzte sein in Dresden begonnenes Studium an der Düsseldorfer Akademie fort, wo er sich mit Sigmar Polke und Blinky Palermo anfreundete. 1963 präsentierte Richter bei einem Happening erstmals seine grauen Fotobilder, die heute weltberühmt sind. Er setzte sich bis heute auch immer wieder grundlegend mit der Malerei an sich auseinander. Seine Werke lassen sich nicht einem bestimmten Stil zuordnen, oftmals wurde sogar der Stilbruch zum Stil. So entstand ein überaus vielschichtiges Oeuvre, das von nach Fotovorlagen gemalten Bildern, bei denen die Wiederkennbarkeit gewahrt bleibt, bis zu Abstraktionen reicht. Oft verdeckt und übermalt er die Motive, sodass ihr Informationsgehalt verunklärt wird, wie etwa in der Serie der Vermalungen. Immer wieder widmete sich Gerhard Richter bestimmten Einzelmotiven, die er wiederholt darstellte, so etwa die "Kerzen"-Bilder, die "Wolken"-Bilder oder die Bilder der "Schweizer Alpen". 1972 gestaltete er als erster Einzelkünstler den deutschen Pavillon auf der Biennale von Venedig. Seine Werke wurden auf allen "documenta"-Ausstellungen 5 bis 10 gezeigt. Zahlreiche Auszeichnungen und Preise belegen, dass Richter einer der einflussreichsten und international erfolgreichsten Künstler der Gegenwart ist.

Fine Art

Auktionsdatum
Ort der Versteigerung
Absberggasse 27 / c/o Galerie OstLicht
Wien
1100
Austria

Für Ressler Kunstauktionen Versandinformtation bitte wählen Sie +43 1 600 56 30.

Wichtige Informationen

Nothing important.

AGB

Vollständige AGBs